HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Raumausstattung/Wände und Decken

Gestaltungsmöglichkeiten von Innenraumwänden

 

 

www.as-creation.de
A.S.Création Tapeten AG
       
Innenwände werden im allgemeinen, ebenso wie die Decken, glatt verputzt und dann gestrichen oder tapeziert. Mit Rauhfaser- oder Strukturtapeten kann man eine Wandfläche auflockern und interessanter machen. Beide Tapetenarten lassen sich nach Belieben farbig überstreichen.
Farbige Tapeten können in manchen Fällen überklebt werden. Praktischer sind Mehrschichttapeten, bei denen die farbige Oberschicht beim Tapetenwechsel von der weißen Unterschicht einfach abgezogen wird.
Tapeten können eigentlich alle Wünsche erfüllen, der Geschmack ist jedoch individuell verschieden.

Es muss nicht immer ein Anstrich oder Tapete sein, die der Wand ihren Charakter und ihre Farbe verleiht. Darüber hinaus gibt es viele weitere Möglichkeiten



Folgende Möglichkeiten bieten sich zur Gestaltung der Wände an:
  • Papiertapeten
    wie Rauhfasertapeten für Anstrich in unterschiedlichen Strukturen von grob bis fein
  • Papiertapeten
    mit Prägung für Anstrich oder mit farbig behandelter Oberfläche
  • Papiertapeten
    mit farbigem Musterdruck
  • Papiertapeten
    mit Veloursbeschichtung
  • Glasfasergewebe
    in verschiedenen Strukturen für Anstriche
  • Folienbeschichtete Tapeten
    mit Lack- oder Metalleffekt, kunststoffbeschichtete Tapeten in unterschiedlichsten Mustern Strukturen und Farben
  • Stoffbespannungen
    in unterschiedlichen Materialien und Materialkombinationen wie Wolle, Seide, Baumwolle, Leinen
  • Textiltapeten
    in unterschiedlichen Strukturen und Materialien und Materialkombinationen wie Wolle, Seide, Baumwolle, Leinen und Kunststoffgewebe
  • Spezialtapeten
    wie Bast, Gras, Echtholz, Leder, Lederimitationen, Alcantara und Korkflächen
  • Sichtmauerwerk
    Kalksandstein, Ziegelverblender, Naturwerksteine, in unterschiedlichen Strukturen, Farben, Oberflächen und Formate. Wandbekleidungen in Naturwerkstein sind unterschiedlichen Oberflächenbearbeitungen erhältlich. Es gibt sie gespalten, gesägt, geschliffen, poliert, gestockt, feuergeflammt, sandgestrahlt und scharriert. Die Fugenausbildung kann offen oder mit Fugenmaterial, in verschiedenen Farbtönen oder mit Edelstahl-, Messing- oder eloxierten Aluminiumschienen vorgenommen werden
  • Putze
    wie  Glätteputz, Kratzputz in verschiedenen Strukturen, Kellenputz, Spritzputz, Kieselputz in unterschiedlichen Möglichkeiten hinsichtlich Farbe und Größe der Granulate oder Kiesel
  • Holzverkleidungen
    sowohl mit Nut- und Federbrettern in unterschiedlichen Breiten, Stärken und Holzarten, als auch der Verlegungsart vertikal, horizontal, diagonal oder im Wechsel
    Holzpaneele mit offenen, hinterlegten oder durch Profile abgedeckten Fugen
    Holzkassetten mit offenen, hinterlegten oder durch Profile abgedeckten Fugen.
    Die Fugen, Federn oder Profile können aus Spiegelstreifen, Metallschienen, Kunststoffleisten, lackiert usw. als dekorativer Kontrast wirken
  • Holzoberflächen
    gewachst, gebeizt, farblos oder farbig lackiert, matt, seidenmatt oder hochglänzend, oder auch  lasiert
  • Spiegelflächen
    in verschiedenen Farben, unterschiedlichen Ausführungen wie Kunststoff, Kristall, Parsol, mit oder ohne Facettenschliff
  • Lackflächen
    glattgeputzte Wände gespachtelt, geschliffen lackiert, in verschieden Spachtel- oder Lacktechniken und variantenreichen Farben.

         

 
Bei der Gestaltung von Innenraumwände ist darauf zu achten, dass nicht zu viele unterschiedliche Materialien verwendet werden. Bei Sichtmauerwerk müssen Verkabelungen vor dem Ausfugen verlegt werden. Die Farben des Fugenmaterials sind sorgfältig auf das Material abzustimmen.


Holzverkleidungen an der Wand sollten immer auf die im Raum befindlichen Möbel, die Raumgröße und den Lichtverhältnissen abgestimmt werden. Je dunkler ein Farbton gewählt wird, um so kleiner wirkt der Raum. Durch Kombination mit hellen Flächen kann diese Wirkung verringert werden.
Holzbekleidungselemente sind in verschiedenen Fertigungssystemen oder in Sonderanfertigung im Handel erhältlich. Es gibt die Möglichkeit, kombinierte Regal- bzw. Schrank- und Wandbekleidungen zu verwenden.

       

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap