HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Raumausstattung/Lose Teppiche

Kelim für Boden und Wand

 

Der "Klim" oder "Kelim" ist ein aus kurzer Schafwolle gewobener Teppich, der traditionell
von den Nomadenstämmen in der Türkei, im Iran, Irak, in Rußland, China, Pakistan, Indien und Marokko hergestellt wird. Wegen der begrenzten Gestaltungsmöglichkeiten dieser Technik sind die Muster viel einfacher und geometrischer als bei Knüpfteppichen.

 
Früher wurde er als Satteldecke der Kamele oder zur Unterteilung der Zelte in verschiedene Räume gebraucht.   
Traditionelle Kelims haben Motive aus Dreieck und Rhombuskombinationen und kommen in unterschiedlichen Farben vor. Die meist aus waagerechten und diagonalen Linien mit sehr kurzen Senkrechten gebildeten Muster gehen auf verschiedene Stämme und Regionen zurück. Kurdische Versionen sind heller, manchmal gemischt mit Stickerei, anatolische Kelims sind sehr farbenprächtig mit besonders abstrakten Mustern und typisch für die traditionellen ostbulgarischen Kelims ist ein vorwiegend schwarzer Hintergrund mit floralen Motiven. Dagegen haben iranische einen burgund-rostfarbenen, dunkelblauen und satten grünen Untergrund.
Heute wird der Kelim sowohl als Teppich wie auch als Wanddekoration verwendet.         

Bodenbeläge | Lose Teppicharten

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap