HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Raumausstattung/Farbenkunde

Farbensehen ist individuell verschieden

      

Zwölfteilige Farbenkreis Niemand kann je sicher sein, dass seine Mitmenschen eine bestimmte Farbe genau so sehen wie er selbst. Da das Spektrum eine gleitende Skala mit kontinuierlichen Folgen von Abstufungen ist, wird schon deshalb jeder Mensch verschiedene Empfindungen mit unterschiedlichen Farbbezeichnungen belegen.
Wird die Frage nach der Farbe eines bestimmten Gegenstandes gestellt, so lässt sich ohne weiteres eine einzige, ganz bestimmte Angabe darüber machen, welcher Farbton, welche Sättigung und welche Helligkeit die Farbe hat.         
Die Farbe wird durch Lichtstrahlen bestimmter Wellenlänge hervorgerufen. Unser Tagessehen erfasst Farben vom Wellenlängenbereich 380 nm "Violett" bis 780 nm "Rot". (1nm = 1 Nanometer = 1 Millionstel Millimeter)
Jede Wellenlänge ruft in diesem Bereich eine ganz bestimmte Farbempfindung hervor. Weiß kommt dort zustande, wo sämtliche im Tageslicht enthaltenden Wellenlängen zugleich in genügender Stärke und im ursprünglichen Stärkeverhältnis die Netzhaut des Auges treffen. Alle überhaupt möglichen Farben sind also im weißen Licht enthalten. Ein Körper erscheint farbig, wenn er nur bestimmte Bestandteile des auf ihn treffenden Lichts reflektiert. So wirft ein roter Körper das rote Licht zurück, während er die übrigen Bestandteile absorbiert. Denn er kann nicht zurückgeben, was er nicht selbst zuvor empfangen hat. Wenn das einfallende Licht schwach ist, kann das zurückgestrahlte nicht stark sein. Fällt nur eine Auswahl von Lichtstrahlen ein, so kann auch nur diese Auswahl oder nur ein Teil davon weitergegeben werden.

Bei Farben ist allerdings nicht nur an die Spektralfarben zu denken sondern auch an die Pigmentfarben. Hier verringert sich das Spektrum bei geringer Beleuchtung nicht auf die drei Farben Rot, Grün und Vilolett, sondern hier bleiben Gelb und Blau besser sichtbar. Am empfindlichsten reagiert unser Auge auf Gelb als Helligkeitsreiz und Orange als Farbreiz, wenn das gemalte Spektrum wie bei einem Versuch, sukzessiv durch halb durchscheinende Folien abdeckt wird.

 

Raumausstattung | Farbenkunde

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap