HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Innenausbau / Fenster 

Ein Wärmeschutz muss sein

In der Regel geht durch Fenster mehr Wärme verloren als durch die Außenwände. Nur hochwärmedämmende Fenster, die in Mauerwerk mit relativ hohem k-Wert eingebaut sind bilden eine Ausnahme.
  
Wärmeverluste können durch einfach verglaste Fenster, zu große Fenster und durch Lüftung entstehen. Die richtige Wahl der Verglasung, des Rahmenmaterials sowie zusätzlicher Montage von Vorhängen und Rollläden sorgen für eine deutliche Reduzierung der Energieverluste.  
Doppelverglasungen haben zwischen den Scheiben eine stehende Luftschicht, die den Wärmedurchgang abbremst. Allerdings bieten dünne Luftschichten einen geringeren Widerstand, gegenüber Verbund- und Kastenfenster, die durch ihren großen Luftraum gute Dämmwerte erreichen.

Isolierverglasungen bestehen aus zwei oder mehreren Glascheiben, die mit dichten Profilen oder durch Glasverschmelzung miteinander verbunden sind. Die Zwischenräume sind mit trockener Luft gefüllt und lassen somit keine Kondenswasserbildung zu. Im Gegensatz dazu sind Wärmeschutzisoliergläser mit einem wärmedämmenden Spezialgas gefüllt.

Wärmeverluste lassen sich nachts durch dicke Vorhänge, Roll- oder Klappläden reduzieren und beim Einbau von Südfenstern können die Wärmegewinne sogar größer sein als die Verluste.

Daher empfiehlt es sich bei Planung große Fensterflächen auf der Südseite und kleine Fenster auf der Nordseite zu wählen.

 

Fenster

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap