HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Innenausbau

Treppen in halbgewedelter Form

  

Kenngott, Albertistr. 22, D-74076 Heilbronn
www.kenngott.de
Bei Ein- und Zweifamilienhäusern werden in der Regel gerne halb gewendelte Treppenformen gewählt. Denn diese Form spart nicht nur Platz, sie lässt auch eine attraktive Treppenanlage entstehen.
  
Halbgewendelte Treppen drehen sich vom Antritt bis zum Austritt um 180 Grad. Sie sind besonders gut zu begehen, wenn die Stufenverziehung gleichmäßig ist. Die maßlichen Anforderungen an Treppenanlagen sind in der DIN 18065 festgelegt.
Wer sich bei der Planung an diese Regeln hält, wird eine gute und sicher zu begehende Treppe erhalten. Diese Treppenform sollte eine nutzbare Breite von mindestens 80 cm haben, besser wäre jedoch eine Breite von 90 cm oder 100 cm, denn auf einer solchen Treppe könnten ohne größere Probleme auch sperrige Gegenstände transportiert werden.
Darüber hinaus gibt es natürlich noch jede Menge weiterer Standardmaße für Planungswünsche, die modernen Bauweisen gerecht werden.

Grundsätzlich vermieden werden sollten allerdings in den Flur hinein reichende Stufen, die schnell zur ständigen Stolperfalle werden können, wenn dort nicht genügend Platz vorhanden ist.

Halbgewendelte Treppenanlagen werden im Handel in den unterschiedlichsten Farben, Materialien, Ausführungen und den entsprechenden Handläufen angeboten. Sie lassen sich auf jeden Wunsch und jedes Ambiente abstimmen.

Treppen

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap