HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Innenausbau

Feuerschutztüren haben Vorschriften zu erfüllen

      


feuerhemmend_tuer
HÖRMANN
Diese Türen unterliegen strengen Vorschriften und Kontrollen.
       
Feuerschutztüren gibt es als Holz- oder Stahltür, mit vorgeschriebenen Stärken, Versteifungen und Füllungen.  
Sowohl die Anzahl der Bänder als auch die Art der Beschläge sind vorgeschrieben und sie muss außerdem selbsttätig schließen. 

Baubehördlich zugelassene Türen haben ein Typenschild mit einem entsprechenden Vermerk.

 

Feuerhemmende Türen -T 30-

Diese Türen sind nach DIN vorgeschrieben im Ölkeller, Heizungskeller und bei Bodenraumabschlüssen. Feuerhemmende Türen werden im Handel ohne Umrüstung, DIN links wie DIN rechts verwendbar, angeboten. Sie sind beidseitig nach DIN 4102 brandgeprüft.

 

Feuerbeständige Türen -T 90-

Vorgeschrieben sind diese Türen, nach DIN Vorschrift ausgeführt, in Brandwanddurchbrüchen wie zwischen Garage und Wohnhaus. Eine T 90-Tür lässt sich auch bei Forderung nach einer T 30 Tür einsetzen.

Im Handel werden feuerbeständige Türen in genormten Abmessungen angeboten.

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap