HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Innenausbau / Fenster 

Fensteraußenbänke in vielfältigen Materialien

Für Fensteraußenbänke sind Materialien wie Beton- oder Naturwerkstein, Zinkblech, Keramik, Klinker, Kunststoff, Edelstahl, verzinktes Stahlblech, Aluminium und Kupfer geeignet.
  
Fensteraußenbänke müssen die anfallende Nässe rasch abführen, um so das Eindringen von Feuchtigkeit in Rahmen und Mauerwerk verhindern.  
 

Metall- und Kunststoffbänke sind meistens mit einer etwa 5 cm überstehenden Tropfnase versehen, die ein einwandfreies Abtropfen des Wassers ermöglicht. Plattenartige Materialien dagegen sind mit einer Tropfrille ausgestattet, eine an der Unterkante angebrachte dreieckige Einkerbung, die das Zurücklaufen des Wassers verhindern soll.

Damit das anfallende Wasser zügig abfließt werden die äußeren Fensterbänke in der Regel mit einem Neigungswinkel von etwa 10° eingebaut und reichen in das Mauerwerk hinein. Sie werden dabei C-förmig aufgekantet oder mit dauerelastischem Material abgedichtet,

Da Fensteraußenbänke erheblichen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, erfordern vor allem Blechprofile, bei einer Fensterbankbreite von über 150 cm, an den seitlichen Mauerwerksanschlüssen eine Dehnungsfuge von etwa 5 mm Breite aus einem dauerelastischen Material.

 

Fenster

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap