HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Geplantes Wohnen/Räume planen

Der Korridor ist ein Übergangsraum

  

Korridore sind Zwischenpassagen, über die Räume miteinander verbunden werden.
 
Diese Übergangsräume können je nach Grundriss unterschiedlich groß sein, so dass sie in ein einigen Fällen Platz für einen Konsoltisch mit Telefon, kleinen Sitzplatz sowie eine Leuchte haben. Bei Platzmangel kann auch ein Wandregal ausreichend sein.
Sinnvoll ist immer eine Ablagefläche zwischen den Räumen, wenn beispielsweise verschiedene Utensilien auf die Zimmer verteilt werden sollen. Bei genüghend Stellflächen kann auch eine Kommode für zusätzlichen Stauraum sorgen.

Das Mobiliar darf allerdings nicht so abgemessen und platziert sein, dass es in die Wegeflächen hineinragt und beim Durchgehen behindert.

Da Korridore in der Regel im inneren Teil von Haus oder Wohnung liegen, sind sie meist fensterlos. Sie erfordern eine gute Ausleuchtung, um sich orientieren zu können. Bezüglich der Gestaltung sollten Korridore schlicht gehalten sein, wobei die Wände mit Spiegel und Bilder ganz nach Belieben aufgelockert werden können.

 

 

Räume planen

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap