HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Geplantes Wohnen

Beim Grundstückskauf ist einige zu beachten

      

In der Regel sind Grundstücke am teuersten genau in der Lage, die allen vorschwebt.
       
Schon beim Grundstückskauf sollte man genaue Vorstellungen über die Art des Hauses haben. Ein Ein- oder Zweifamilienhaus, Haus mit Einliegerwohnung oder angebauten Arbeitsräumen, Bungalow oder mehrstöckig, mit großem Garten oder nur kleiner Grünfläche.  
Da ein Grundstück fast immer die Art des Hauses bestimmt, empfiehlt es sich bei der Suche viel Zeit zu nehmen, um das passende herauszufinden. Grundstücke werden nicht nur im Immobilienteil der Zeitung angeboten, auch bei Gemeinde- oder Kreisverwaltungen sind Informationen über Baugebiete zu erfahren.

Beim Grundstückskauf ist zu beachten

  • Lage:
    zum Ortskern, Einkaufszentrum, Arbeitsstätte, Gaststätten, Schule, Kindergarten
  • Flächennutzungsplan:
    sind gewerbliche oder industrielle Bauten, Autobahnen oder Flugplätze, Sportstätten oder geruchsbelästigende Kläranlagen geplant
  • Bauauflagen:
    hinsichtlich der Grenzbebauung, bebaubare Fläche, Geschosszahl, Dachneigung -form und -deckung, Fassadengestaltung, Gartenanlage und Einzäunung
  • Grundflächenzahl:
    welcher Anteil des Grundstücks darf bebaut werden, welche Geschossflächenzahl ist vorgesehen
  • Anschlüsse:
    Wasserversorgung, Kanalisation, Strom, Gas, Telefon
  • Erschließungskosten:
    preisgünstige Grundstücke können durch hohe Erschließungskosten sehr teuer werden
  • Baugrund:
    Bodenbeschaffenheit, Grundwasserspiegel, Gründungsmöglichkeit
  • Altlasten:
    Eine Anfrage beim Altlastenkataster klärt , ob der Boden des Grundstückes verseucht sein könnte. Wenn der Platz früher von Tankstellen, Industrie oder Kasernen genutzt worden war.
  • Bebauungsplan:
    Sind Einzel-, Doppel- oder Reihenhäuser vorgeschrieben, welche Grenzabstände sind einzuhalten und in welche Himmelsrichtung ist die Baulinie ausgerichtet.
  • Grundbucheinsicht:
    Vom Notar einsehen lassen, ob das Grundstück mit Wegerechten oder anderen Dienstbarkeiten belastet ist, die man mit übernehmen muss.
  • Grundstück mit einem Architekten besichtigen:
    ob Bebauungswünsche realisierbar und Grundstückspreis angemessen

Vorplanung

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap