HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Planung

Grundriss stellt die Raumaufteilung dar

Grundriss Der Grundriss stellt die Raumaufteilung einer Wohnung oder die Etage eines Hauses in der Draufsicht von oben dar, ohne jede perspektivische Verzerrung.
       
Obwohl ein Grundriss den Raum nur in zwei Dimensionen -Länge und Breite- abbildet, ist er dennoch die wichtigste Grundlage für alle Bau-, Umbau- und Einrichtungsplanungen. 
In ihm sind nicht nur alle Mauern der Architektur mit ihren Stärken angegeben, auch sämtliche Maueröffnungen wie Fenster, Türen oder Einbauten sind den Plänen zu entnehmen. Dabei ist oftmals das Rohbaumaß der Türen vermerkt. Die Angaben wie 100/210 bei der Türöffnung besagen, dass es sich um eine 100 cm breite und 210 cm hohe Tür handelt. Darüber hinaus lässt sich ihr Anschlagpunkt erkennen und nach welcher Seite hin sie sich öffnen.

Bei den Fensteröffnungen ist in der Regel die Brüstungshöhe angegeben, das Maß von der Fußbodenoberkante bis zur Oberkante der Fensterbrüstung. Wichtig zu wissen bei der Küchenplanung, denn hier darf die Brüstungshöhe nicht niedriger sein als die Oberkante der Arbeitsfläche, da sich sonst das Fenster nicht öffnen lässt.

Schornsteine sind als geschlossene Mauerkästen dargestellt, Sanitärräume lassen sich durch die eingezeichneten Fliesen erkennen und Treppen werden mit einem Pfeil gekennzeichnet, der die aufsteigende Richtung angibt.  

Planung

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap