HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Geplantes Wohnen

Akzente setzen ist notwendig

  


www.huelsta.de
www.huelsta.de
Das Gefühl für einen Raum wächst mit der Zeit und in der Regel wird er wirklich niemals fertig. Denn nicht nur der Geschmack kann sich ändern, es können auch Veränderungen  erwünscht sein. Einen Raum so zu erhalten wie er zu Beginn eingerichtet und dekoriert wurde bedeutet, dass das Ambiente mit der Zeit nicht mehr wahrgenommen wird. So kann schon die Aufstellung oder Entfernung von Gegenständen einen Raum verändern, dass er anders erscheint.
Die wirkungsvollsten Gestaltungskonzepte beinhalten sorgfältig ausgewählte Einzelstücke zur Hervorhebung bestimmter Bereiche. Dazu gehören Elemente wie Kachelöfen, Möbelstücke, Kunstgegenstände, Bilder oder Teppiche. Aber der Raum darf nicht überladen werden, um die Wirkung dieser Kostbarkeiten zu mindern.

Auch kleine Veränderungen können erfrischend wirken, wozu sich das Spiel mit Farben direkt anbietet. Das erfordert keinen kompletten Wandanstrich, denn kleine farbige Akzente bewirken schon viel. Sehr einfach und variantenreich lässt sich eine Wohnung mit bunten Textilien wie  kuschelige Kissen und fabenfrohe Überwürfe verändern. Ein schöner Spiegel mit apartem Rahmen und frische Grünpflanzen runden alles relativ einfach zu einem gelungenen Ensemble ab. Und dekorative Deckenprofile und Leisten gestalten die Übergänge von Wand zur Decke äußerst lebendig.

Gerade die vielen kleinen Dinge und Accessoires, ob witzig, verschroben oder persönlich, geben dem Zuhause seinen typischen Charakter, sie sind das, was das behagliche Heim ausmacht. Denn Details und Akzente sind die notwendige Ergänzung zum Gesamtbild eines Raumes.

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap