HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Wohnräume

Wintergarten und Glasvorbau

www.solarlux.de
www.solarlux.de
Es gibt heute viele Möglichkeiten einen Wintergarten in Wohnhäusern zu integrieren. Dabei werden zwei Typen unterschieden, den im Wohnbereich eingebundenen Wintergarten und den Glasvorbau oder -anbau.
 
Wintergärten sind immer am schönsten, wenn sie als Erweiterung eines Raumes angeordnet werden. Leider passen allzu oft die realisierten Anbauten schlecht zum Rest des Hauses. Gut ausgeführt und ordentlich geplant kann ein Wintergarten den Wohnwert eines Hauses erheblich vergrößern.   
Richtig konzipiert, sollte eine Erweiterung die Wege sowohl nach innen, als auch nach außen rationeller gestalten, und den Eindruck von Geräumigkeit sowie Helligkeit verstärken, ohne den Innenräumen ihre ureigenen Vorzüge zu nehmen. Hier sind in den Wohnreich eingebundene Wintergärten angebracht. Diese halb oder ganz verglasten Gartenzimmer als  Mittler zwischen Haus und Garten lassen das Bauwerk als solches natürlich in den Hintergrund treten.

Der Glasvor- oder anbau wird in der Regel nicht nur im Sommer sondern auch in der Übergangszeit als zusätzlicher Wohnraum genutzt und im Winter findet er unter anderem Verwendung zur Überwinterung für Kübelpflanzen. Durch das Glasdach bietet er gewächshausähnliche Eigenschaften. Bei entsprechend ausgelegter Heizung lässt sich ein Wintergarten dieser Art auch für wärmebedürftige Pflanzen nutzen.

Für die Planung ist wichtig, dass während der Sommermonate für eine ausreichende Belüftung und Beschattung gesorgt ist. Es hat wenig Sinn, einen Wintergarten an jener Seite des Hauses anzubauen, die wenig Sonnenlicht bekommt, das gilt vor allem für die Wintermonate. Ein nach Süden ausgerichteter Wintergarten wird in der Regel allen Ansprüchen gerecht werden, auch Südost oder Südwestlagen sind geeignet

Grundsätzliche Überlegungen vor dem Bau betreffen unter anderem die Art und Form des Wintergartens, Konstruktionsteile und Eindeckung, Baugenehmigung, Finanzierung und Versicherungsschutz.

Als Baumaterial empfehlen sich Holz, Stahl, Aluminium und Glas.

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap