HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Wohnräume

Sanitärräume nicht nur zur Körperpflege

www.villeroy-boch.com
www.villeroy-boch.com
Das Badezimmer ist längst nicht mehr nur ein nüchterner, zweckgebundener Ort der Körperpflege.
 
Die neuen Badezimmer werden heute größer gebaut und können daher auch wohnlicher gestaltet werden. Jedoch ist die Mehrzahl der Bäder immer noch sehr klein. Grundsätzlich sollten bei der Planung immer zwei getrennte Räume für Bad und WC vorgesehen werden. Bad und WC können auch vom Schlafzimmer aus zugänglich sein, wenn das WC oder ein anderes Bad mit WC vom Flur erreichbar ist.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit und Kondensatbildung müssen die Oberflächen pflegeleicht sein. Wand- und Deckenputz müssen genügend Luftfeuchtigkeit aufnehmen und abgeben können. Die Fußbodenbeläge sind mit hohem Gleitschutz auszuwählen.

Die Lage von Bad und WC sollte nach Norden ausgerichtet, und durch Fenster belichtet und belüftbar sein. Bezüglich der Einrichtung und Farben ist grundsätzlich erlaubt was gefällt. In der Praxis aber hat sich eine dezente und geräumige Grundausstattung, mit hellen, freundlichen Farben bewährt.
        

Die Sanitärobjekte sind
        
Stand-Wand-Klosett
wandhängenden Modellen ist aus Gründen der Hygiene und der Pflege den Vorzug zu geben. Tiefspül-WC's reduzieren die Geruchsbelästigung.

Duschwannen
dienen vorwiegend der Körperreinigung.

Badewannen
werden meistens eingebaut, sie dienen zur Pflege, Erholung aber auch zur Heilbehandlung. Sie gibt es auch als Schürzenwanne mit innenliegender Konvektorenheizung.

Urinal
setzt sich heute im häuslichen Bereich immer mehr durch.

Waschbecken
sollen ausreichend groß sein und genügend Ablagefläche haben. Unterputzarmaturen sind platzsparend und pflegeleicht. Hebelmischer sparen Wasser und Energie. Doppelwaschbecken bieten beim Waschen eine eingeschränkte Armfreiheit, daher sind zwei nebeneinander angeordnete Becken besser.
Falls in einem Haus oder einer Wohnung kein Hausarbeitsraum vorhanden ist, müssen im Bad Stellflächen und Anschlüsse für Waschmaschine, Wäschetrockner und Schmutzwäschebehälter eingeplant werden.
Junge Leute bevorzugen sich zu duschen, dagegen sind für ältere Menschen besser Fuß-, Sitz- oder Badewannen geeignet.
 
Unterzubringen sind noch:
  • Schränke für Handtücher und Reinigungsmittel
  • Spiegel mit guter Ausleuchtung
  • Schrank für Medikamente und Verbandszeug
  • Handtuch- und Badehandtuchhalter
  • auch in Kombination mit der Heizung
  • Trockner
  • Griffe
  • Zahnputzgläser
  • Seifenschalen
  • Ablageflächen

 

Im Handel werden auch vorgefertigte Installationsblöcke und komplett raumhohe Zellen mit montierten Leitungen, sowie Objekte mit Zubehör angeboten.
              

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap