HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Küche

Speisekammer und Vorratsraum

  


Die Speisekammer war schon für Großmutter ein unverzichtbarer Speicherschrank für Nahrungsmittel. Sie ist jedoch durch die heutigen Vorratsschränke aus der Mode gekommen
Bei der Neuplanung einer Küche sollten auch Überlegungen bezüglich einer Speisekammer einbezogen werden.
In der Regel handelt es sich bei der typischen Speisekammer um einen begehbaren Schrank, der den Zugang einer Person zulässt. s.Grundriss   Dieser nützliche Raum ermöglicht auf einen Blick eine Bestandsaufnahme aller Lagervorräte. Auch wenig benutzte Geräte können hier ebenso gut deponiert werden wie vorbereitete Speisen, beispielsweise Antipasti, Kuchen, Desserts, die auf ihren Einsatz warten. Da die Gerichte und Lebensmittel sowohl sicher als auch hygienisch aufbewahrt werden sollen, muss die Speisekammer nicht nur nagetier- und ungezieferfrei, sondern auch kühl, lüftbar und vor Sonneneinfall geschützt sein. Idealerweise ist dieser Raum auf der nördlichen Seite des Hauses angeordnet, mit einem ausreichend großen Fenster von 20 - 35 cm. Darüber hinaus muss er gut ausgeleuchtet, mit einem pflegeleichten Bodenbelag ausgelegt und  Regalen bis zur Decke hin  ausgestattet sein.

Allerdings für kleine Küchen empfiehlt sich eine Speisekammer nicht. Hier bieten sich die im Handel angebotenen Vorratsschranke s. Abb."Leicht". mit verstellbaren Regalböden, Türregalen und Klimaanlagen an.

Küche | Küchengeräte 

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap