HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Küche

Arbeitsablauf und Ergonomie

 


Wegstrecken

Viele Küchenplaner legen ihren Plänen das "Arbeitsdreieck" (schwarz) zugrunde, eine imaginäre Linie, die zwischen den drei Arbeitszentren -Kühlschrank, Kochstelle, Spüle- gezogen wird. Ergonomisch ideal ist es, wenn zwei Arbeitszentren nicht mehr als eine doppelte Armlänge voneinander entfernt sind
 
Auf der Grundlage zahlreicher ergonomischer Untersuchungen wurden Arbeitsablaufstudien im Küchenalltag erstellt. So wird der Arbeitsablauf bei einem rechtshändigen Menschen von rechts nach links erfolgen, bei einem Linkshänder in umgekehrter Reihenfolge.  
Hier sollte abgestimmt werden, ob eine Anordnung von links nach rechts sinnvoller ist.

Bei der Küchenplanung heißt das, rechts beginnend: Vorratsschrank, Kühlschrank, Arbeitsfläche, Kochzone, Arbeitsfläche, Spülbecken, Abtropffläche, Arbeitsfläche, Spülmaschine, Geschirrschrank. Je nach Größe der Küche und Umfang der Einrichtung sind Variationen möglich. Zwar gilt das Arbeitsdreieck als gutes Organisationsprinzip, es sollte aber nicht zum alles bestimmenden Dogma werden.

Der wichtigste Arbeitsbereich in der Küche befindet sich zwischen Spüle und Kochstelle, da dort die meiste Arbeit verrichtet wird. Die Arbeitsfläche sollte mindestens 90 x 60 cm, möglichst aber 120 x 60 cm groß sein, um alle Lebensmittel und Utensilien aufzunehmen, die zur Vorbereitung benötigt werden.

Alle anderen Küchenbestandteile müssen sich integrieren. Töpfe, Pfannen, Kochlöffel, Siebe und dergleichen sollten beispielsweise in der Nähe des Kochfeldes untergebracht werden, Lebensmittel im Bereich vom Arbeitsplatz, usw.

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap