HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Einrichtung/Innenausbau

Wohnen im Alter -Diele und Flur-

      

diele Diele und Flur müssen ausreichend beheizt sein, da ältere Menschen meistens mehr Wärme beanspruchen als junge Menschen.
       
In der Regel erschließen Diele und Flur die übrigen Räume einer Wohnung und verlangen daher hinreichend  Bewegungsfläche. Die Türen sollten sich, speziell für Rollstuhlfahrer auf mindestens 80 cm Breite öffnen lassen, sie dürfen nicht in Bewegungsflächen ragen und nicht in den Sanitärraum schlagen.  
Um Sicherheit zu bieten müssen sie darüber hinaus solide konstruiert und ihre eventuell integrierten Glasflächen bruchsicher sein. Türschwellen sind grundsätzlich zu meiden und dürfen, soweit sie technisch unbedingt erforderlich sind, nur eine Höhe von maximal 2 cm haben. Die Schlösser müssen leicht zu betätigen sein, um im Notfall schnellen Einlass zu gewähren.

Aus Sicherheitsgründen ist eine ausreichende, blendfreie Beleuchtung in Diele und Flur besonders wichtig. Für Garderoben-Spiegel empfehlen sich separate Leuchten.

Der Eingangsbereich sollte mindestens so größräumig bemessen sein, dass sich zwei Personen problemlos bewegen und ihre Garderobe ablegen können. Auch hier können Haltestangen und eine Sitzgelegenheit gute Dienste leisten. Als Fußbodenbelag empfiehlt sich ein rutschfestes robustes Material, das sich natürlich leicht pflegen lässt.

Wohnen im Alter

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap