HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Einrichtung

Sitzgruppe und ihre Variationsmöglichkeit

pogru2_2_1_1 Die Sitzgruppe ist Hauptbestandteil der Wohnraummöblierung, die sich auf unterschiedliche Art zusammenstellen lässt.
Durch zwei oder drei zweisitzige Sofas, über Eck oder in U-Form aufgestellt, mit Einzelsesseln lässt sie sich unterschiedlich kombinieren.
Die Möblierung einer Sitzgruppe mit zweisitzigen Sofas erfordert in ihrer Aufstellung weniger Raum, als eine aus Einzelsessel bestehende Gruppe mit der gleichen Anzahl an Sitzplätzen.

pogru2_2_2_1

pogru_rund. Die aus einzelnen Sesseln bestehende Gruppe erfordert einen größeren Raumbedarf, da sie freistehen muss. Hinsichtlich der Sitzplätze ist diese Gruppierungsart sehr variabel, sie lässt sich je nach Bedarf vergrößern oder verkleinern. Jeder Sessel hat seinen Bewegungsfreiraum und in der Kombination mit einem Hocker, kann eine halbliegende Position eingenommen werden.
Kombinationen von drei- und zweisitzigen Sofas mit Einzelsesseln, eine klassische Variante, bietet von allem etwas, wirkt aber etwas fantasielos. Allerdings kann ein dreisitziges Sofa aufgrund seiner Länge als Liege benutzt werden.

drei_zwei_pogru

Durch Kombinationen aus aneinander gereihten, miteinander verbundenen Einzelelementen können Sitzlandschaften entstehen. Diese Landschaften lassen sich individuell jeder Grundrisslösung anpassen. Es gibt sie in rechtwinkliger oder viertelkreisförmiger Eckausbildung. Einige Hersteller bieten auch flachere Winkel oder halbkreisförmige Varianten an.
Wieder beliebt sind die Liegesofas -Recamieren-, die in vielen modernen und klassischen Formen im Handel angeboten werden. Hier wird der Sitzkomfort eines Sessels mit dem einer Liege kombiniert.
Durch die Art der Polsterung und der Sitz- bzw. Rückenlehnenhöhe wird unterschiedlicher Sitzkomfort geboten. Es gibt weichere und härtere Polsterungen, sowie unterschiedliche Sitzhöhen und - tiefen. Einige Hersteller bieten auch in der Neigung verstellbare Sitz- und Rückenflächen an.
Für eine variable Möblierung der Sitzgruppe, bieten sich rollbare Elemente an.
Die der Sitzgruppe zugeordneten Tische, zum Ablegen und Abstellen von Gegenständen, bilden eine Einheit und sollten daher in Form, Farbe und Material zusammenpassen.
Glas- oder Acrylglastische sind zwar etwas pflegeintensiver, dafür aber aufgrund ihrer Transparenz unauffällig und bieten daher eine gewisse Großzügigkeit.
Weiterhin sind Satztische, ineinanderschiebbare Beistelltische, als zusätzliche Ablagemöglichkeiten schnell verwendbar.
  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap