HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Einrichtung

Mobiles und flexibles Einrichten

Wer sich mobil einrichtet liebt Wohnexperimente bevorzugt transportable Möbel und bewegliche   Einrichtungsgegenstände 
Voraussetzung dafür ist, dass man die Möbel beliebig verschieben, verstellen, kombinieren und umbauen kann. Auch ein Umzug in eine andere Wohnung stellt keine großen Probleme.

Viele Einrichtungshäuser bieten Mitnahmemöbel an, fix und fertig zum Aufstellen oder auch zerlegt in Einzelteile verpackt, die sich problemlos zusammenbauen lassen. Diese Möbel sind oftmals erheblich preiswerter, da sich die Selbstabholung auf den Preis auswirkt.  
Eine andere Möglichkeit des mobilen Einrichten bieten Verwandlungsmöbel, wie verschiedene Modelle von Sofas und Sessel, aus denen man durch Auseinandernehmen und Umstellen, Betten oder Wohnlandschaften machen kann. Da Verwandlungsmöbel nicht unbedingt preiswert sind, ist es wichtig nicht nur auf das Aussehen, sondern auch auf die Bequemlichkeit, die Handhabung und die Ausführung zu achten
Besonders variabel sind halbhohe Anbauteile in Form von Schränken, Regalen und Containern. Diese Elemente sind teilweise offen oder mit Türen, mit Schubladen, Regalen oder Schreibflächen ausgerüstet. Ideale Programme sind allseitig bearbeitete Elemente, die ohne Montage zu verschiedenen Formen zusammenfügbar sind.

Kleine Möbelelemente ermöglichen ein vielseitiges Einrichten, mit ihnen lassen sich leicht überschaubare Bereiche gliedern und trennen. Sie können frei im Raum aufgestellt oder zur raumhohen Anbauwand zusammengefügt werden. Asymmetrische Aufbauten der Kastenmöbel ermöglichen das Ausgleichen von ungünstigen Raumproportionen.
  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap