HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Einrichtung

Kunststoffmöbel neu entdeckt

  


ad by amazon
Dank des Recyclings haben Designer den Kunststoff als Material für ihre Werkstücke wieder entdeckt. Besonders in Wohnungen erleben Kunststoffmöbel ein Revival und sind wieder schicke Eyecatcher.
 
Aber bei den Kunststoffmöbeln spielt nicht nur die Materialverarbeitung eine große Rolle, sondern auch wie sie wieder recycelt werden können. Dabei kommt der Ästhetik des Produkts große Bedeutung zu, denn ansprechend gestaltete und haltbare Möbel werden wohl kaum schnell entsorgt.
Der neue Kunststoff-Look zeichnet sich vor allem durch dezente Farbtöne und eine sorgfältige Verarbeitung aus. Bemerkenswerte Effekte werden beispielsweise durch unterschiedliche Materialstärken und Farbpigmente erzielt. Derzeit ist die matte und halb durchscheinende Oberfläche am gefragtesten. Der auf Hochglanz polierte Kunststoff erhält sie durch Ätzung im Kupferelektroden-Bad.

Kunststoff kann problemlos mit anderen Rohmaterialien wie Holz oder Metall konkurrieren. Den Beweis erbringen zahlreiche Kunststoff-Klassiker, die im Alltagsleben überall zu finden sind.

Philippe Starck entwarf "Louis Ghost", den Armstuhl aus transparentem Polykarbonat, der an die Barockzeit erinnert, und "Miss Trip", einen völlig zerlegbaren Stuhl, der die Materialien Holz und Kunststoff vereint. Nicht zu vergessen den Klassiker "Lord Yo", der Stapelstuhl aus Polypropylen und Aluminium, der sich mittlerweile tausendfach bewährt hat.

Zu den Design-Klassikern gehört ebenfalls der Rollcontainer von Antonio Citterio und Glenn Oliver Löw, der durch sein transparentes, blau gefärbtes Material besticht, und mit seinen verchromten Stahlrohrstreben durchaus   in ein elegantes Wohnambiente passt.

Noch zu erwähnen das stählerne Regal "Bookworm" von Ron Arad,  ebenfalls ein Kultobjekt, das auch als Kunststoffversion angeboten wird. Durch die Ausschöpfung der Möglichkeiten der Fließpresstechnologie konnte ein gewundenes Bücherregal geschaffen werden, das jede gewünschte Form einnimmt, ohne dabei an Haltbarkeit und Funktionalität einzubüßen. Zudem ist es kostengünstiger als das Original aus Stahl.

 

 

Wohnzimmer -modernes Wohnen-

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap