HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Beleuchtung

Wohnzimmer richtig beleuchten

 

www.wk-wohnen.de
WK Wohnen
Eine optimale Beleuchtung im Wohnzimmer ist so wichtig wie die richtigen Möbel.
 
Auch die Farbe der Wände, des Bodenbelags und die Möbel haben eine Einfluss auf die Beleuchtungsauswahl. So wird in einem lichtduchfluteten Raum mit weißen Wänden und hellem Boden sehr viel Licht reflektiert. Von daher wird hier eine erheblich geringere Lichtstärke benötigt als in einem dunklen Raum mit dunklem Bodenbelag und eben solchem Mobiliar. Auch matte Oberflächen absorbieren im Gegensatz zu glänzenden und hellen Oberflächen wesentlich mehr Licht.
Das Wohnzimmer verlangt mehrere Beleuchtungsarten wie eine Hintergrund- oder atmosphärische Beleuchtung, die das Tageslicht ersetzt und einen Gesamtüberblick ermöglicht, eine Direkt- oder Arbeitsbeleuchtung für eine zielgerichtete Ausleuchtung bestimmter Bereiche sowie eine Akzentbeleuchtung, die -kreativ eingesetzt- Farben, Oberflächen oder Gegenstände hervorhebt und betont. Um diese Forderungen zu erfüllen sind mehrere Leuchten in den Raum zu integrieren.

Die Beleuchtungsaufteilung in mehrere Zonen sorgt für behagliche Bereiche, der Raum bekommt Atmosphäre und der persönlichen Stil wird zusätzlich akzentuiert. Darüber hinaus lassen sich die Beleuchtungsverhältnisse problemlos den wechselnden Umständen anpassen.

Ein abgehängter Deckenteil kann sich hervorragend dazu eignen, kleine Niedervolt-Einbauleuchten mit geringer Einbautiefe aufzunehmen.   Bilderleuchten, Stehleuchten, Tischleuchten sowie Wandleuchten übernehmen die wichtige Funktion der Akzentbeleuchtung, die zur wohltuenden Lichtgestaltung notwendig sind. Besondere Raumelemente wie Deckenbalken, Säulen oder Rundbögen können zusätzlich durch eine  Akzentbeleuchtung betont werden. Dafür haben sich Halogenlampen und Deckenspots besonders bewährt. Sie wirken zudem besonders effektvoll, wenn die übrige Raumbeleuchtung auf eine geringe Lichtstärke gedämpft wird.

Die Beleuchtung kann aber auch dazu eingesetzt werden, um bestimmte Dinge zu kaschieren. Beispielsweise lassen größere Möbelstücke -etwas von der Wand abgerückt und hinterleuchtet- einen Raum größer erscheinen, und der Blick lässt sich von bestimmten Bereichen ablenken, indem diese in den Schatten gelegt werden.

Um stets eine gemütliche Atmosphäre zu haben empfiehlt es sich die Beleuchtung über einen Dimmer zu regulieren.


Beleuchtungsarten in den Innenräumen

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap