HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Einrichtung/Beleuchtung

Weinkeller verlangt ein diskretes Licht


ad by amazon
In modernen Weinkellern ist zwar heute nicht mehr ausschließlich das warme Kerzenlicht zu finden, dennoch sollten die Leuchtmittel den erforderlichen Gegebenheiten entsprechen.
 
Ein guter Weinkeller ist trocken und dunkel, denn Wein ist besonders lichtempfindlich. Ein Weinkeller ist so zu beleuchten, dass die Etiketten der 'edlen Stücke' gut zu lesen sind.
Gegen Tageslicht ist er abzudunkeln, da zu starkes Licht die Qualität eines Weines erheblich beeinträchtigen kann, besonders die eines Weißweins.  

Der Keller sollte demnach dunkel und mit einer sehr diskreten Beleuchtung ausgestattet sein. Es empfiehlt sich keine Leuchtmittel mit Stärken über 40 Watt zu verwenden. Wenn der Keller verlassen wird, sollte immer das Licht ausgeschaltet werden.
Eine ständige Beleuchtung des Weinkellers ist zu vermeiden, dagegen richten einige Minuten Licht pro Tag keinen Schaden an.
 

Einrichtung | Weinkeller | Beleuchtungsarten in den Innenräumen

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap