HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Beleuchtung

Licht im Schlafzimmer

 

www.huelsta.de
www.huelsta.de

In jedes Schlafzimmer gehört eine gute Allgemeinbeleuchtung, die sich beim Betreten einschalten lässt. 
Außer dieser Grundbeleuchtung in Form von Deckenein- oder -aufbauleuchten, die nicht nur die Schränke und Regale sondern auch den Fußboden gut ausleuchten sollen, dürfen Leseleuchten seitlich des Bettes nicht fehlen. Diese lassen sich als Wand-, Klemm- oder Tischleuchten installieren, allerdings müssen sie getrennt schaltbar, blendfrei, flexibel und  individuell einstellbar sein. Je nach Verwendungszweck des Raumes ist zusätzlich eine Arbeitsplatzleuchte oder eine kombinierte Steh-Leseleuchte erforderlich. Bei einer Stehleuchte empfiehlt es sich eine dimmbare Leuchte zu wählen, die Behaglichkeit schafft. Denn ein diffuses weiches Licht wird als angenehm empfunden.

Vor oder in dem Schrank eingebaute Niedervolt-Halogenstrahler erleichtern die Kleiderauswahl und verleihen dem Raum Atmosphäre. Dabei sind die Deckenleuchten oder Strahler im Abstand von etwa 50 bis 80 cm vor dem Kleiderschrank zu montieren, dass sie bei geöffneten Türen das Schrankinnere gut ausleuchten. Praktisch und ratsam ist es, die Leuchten so zu installieren, dass sie mit Wechselschaltern sowohl vom Bett als auch von der Tür aus bedient werden können.

Darüber hinaus ist es beruhigend, wenn sich die Außenbeleuchtung mit einem Schalter in der Nähe des Bettes regulieren lässt.

 

Beleuchtungsarten in den Innenräumen

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap