HomeHome
Geplantes Wohnen
Haus und Wohnung
Raumbeziehungen
Wohnräume
Einrichtung
Innenausbau
Raumausstattung
Bodenbeläge
Beleuchtung
AussenanlageTrends
Ideen-Kistewohnen15.gif (4638 Byte)

 

 

 

 

 

 

Beleuchtung/Licht und Funktion

Licht und Funktion "Küche"

Foto:www.miele.de
Foto: www.miele.de
Für nahezu alle Tätigkeiten in der Küche wird eine gute Sicht und optimale Lichtverhältnisse verlangt. Deshalb ist für die richtige Ausleuchtung zu sorgen, nicht nur durch ausreichend Tageslicht, sondern auch einer entsprechenden Allgemeinbeleuchtung.

 

Der Arbeitsbereich und der Bodenbereich müssen gleichmäßig ausgeleuchtet sein, um die Unfallgefahr soweit wie möglich einzuschränken. Allerdings sind Punktstrahler für die Küche nicht geeignet, da diese Art von Beleuchtung Lichtinseln schafft und große Kontraste auf der beleuchteten Fläche verursacht.
Gut geeignet sind hingegen Lichtleisten, die mit Leuchtstofflampen bestückt sind. Um eine optimale Ausleuchtung der Arbeitsfläche zu erreichen sind sie unter den Hängeschränken zu montieren. Dabei ist darauf zu achten, dass keine Blendung nach vorn erfolgt. beleuchtung
Die Beleuchtungsstärke sollte zwischen 300 und 500 Lux betragen. Das heißt, dass bei Glühlampen rund 25 Watt und bei Leuchtstofflampen 10 Watt Leistung pro Quadratmeter Küchenfläche erforderlich sind.
Diese Grundbeleuchtung reicht als Arbeitslicht jedoch nicht aus, sie muss durch eine gezielte Ausleuchtung der einzelnen Arbeitszentren ergänzt werden. Hierfür gibt es eine große Auswahl an ebenso funktionellen wie optisch attraktiven Leuchten.
Einzeln angebrachte Spots bzw. Lichtschienensysteme mit Halogenstrahlern lassen sich einfach am Arbeitsplatz einklinken. Im Unterboden oder in den Regalböden flächenbündig eingelassene Halogenspots bieten ebenfalls interessante Beleuchtungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Diese Halogensysteme sorgen für ein helles, blendfreies Licht am Arbeitsplatz.

Die Farbwiedergabe der verschiedenen Lichtfarben ist allerdings unterschiedlich. In der Küche haben sich die Lichtfarben Neutralweiß -nw- oder Warmweiß -ww- bewährt, was etwa bei Leuchtstofflampen erreicht wird.

Geht die Küche direkt in einen Essbereich über, dann sind zwei oder drei Stromkreise mit separaten Schaltern sinnvoll. So lässt sich das Küchenlicht ausschalten, während das sanftere Raumlicht im Essbereich eingeschaltet bleibt.

Licht und Funktion

  

 

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap